Was für ein Anblick: „unser“ LKW – voll beladen bis unters Dach!

Was für ein Anblick: „unser“ LKW – voll beladen bis unters Dach!

Wow! Wir haben es geschafft! Das, was als Idee im Unterricht begonnen hat, haben wir umgesetzt, mit viel Zeit, viel Kraft, viel menpower, viel Engagement, viel Motivation und viel, viel Freude und guter Laune!

Stolz und fast schon ergriffen standen wir da, die Schüler*innen und das ganze #staywithmoria-Team und schauten zu, wie sich die Türen unseres LKWs schlossen. Wahnsinn! Geschafft! Alle Mühe hat sich gelohnt!

Wieder einmal haben wir die Ärmel hochgekrempelt und den vorerst letzten Akt unseres Projektes bewältigt…

Nachdem uns ja der Regen und die nasse LKW-Brücke kurzfristig einen Strich durch die Rechnung gemacht und zum Umplanen gezwungen hatten, wurden heute kurzerhand alle Kisten und Säcke voller Handtücher und Decken (die restlichen 32 Paletten voller Kisten und Sachspenden waren gestern schon von GAiN abgeholt worden) in alle zur Verfügung stehenden Autos gestopft und von einem guten Dutzend Schüler*innen, ihrem Lehrer und ein paar Eltern nach Gießen zum Lager von GAiN gebracht.

Dort stand der 22m lange LKW schon bereit und wartete darauf, eingeladen zu werden…

Begleitet von der „Tetrismelodie“ wurden Paletten verladen, Kisten gestapelt und jeder erdenkliche Winkel mit Tüten, Schlafsäcken, Kissen und Isomatten ausgestopft. Dazu bewiesen einige wirklich akrobatische Fähigkeiten, als sie hoch oben auf den obersten Kisten herumturnten, um auch wirklich jede Lücke auszufüllen. Alle packten an und man merkte, dass hier mittlerweile ein eingespieltes Team am Werk war.

2,5 h – tataaaa: fertig!

So war – unterstützt von den Profis von GAiN – mit viel Freude und Gelächter nach zweieinhalb Stunden der LKW endlich voll beladen und die letzte Kiste konnte – unter großem Applaus und Gejubel – genau passend in die letzte Lücke geschoben werden.

Lebensmittelpakete für Geflüchteten in und um Athen – mit eurer Unterstützung: 10.000 € Soforthilfe

Doch bevor sich die Türen des LKWs endgültig schlossen, konnte das #staywithmoria Team voller Freude noch einen Scheck über 10.000 € an die Mitarbeiter*innen von GAiN überreichen, verbunden mit dem Auftrag, diesen für Essenspakete für die geflüchteten Menschen in und um Athen einzulösen.

Mit den besten Wünschen machte sich „unser LKW“ anschließend auf den Weg nach Athen, wo er am 15. Dezember erwartet und hoffentlich einigen der Geflüchteten ein klein wenig Freude und die Gewissheit bringen wird, dass jemand an sie denkt.

Das Team von #staywithmoria blieb dieses Mal zurück, aber nicht ohne ein klein wenig berechtigtem Stolz, ihr Projekt in die Tat umgesetzt zu haben und mit dem guten Gefühl, mit der Hilfe vieler Unterstützer, Helfer, Spender und Partnerschulen, etwas getan zu haben und zu Moria nicht zu schweigen.

Und im Frühjahr wird es weiter gehen. Die Sammlung für den 3. LKW ist in Arbeit…

Stay tuned!